Implantologie


Zahnimplantate können anstelle fehlender Zähne in den Kieferknochen eingepflanzt werden. Daher bezeichnet man sie auch als künstliche Zahnwurzeln. Sie gelten als sicherer und dauerhafter Zahnersatz und bieten mit einer Vielzahl von Vorteilen ein hohes Maß an Ästhetik und Lebensqualität.



Je nach Bedarf wird ein Implantat gewählt, das vergleichbar mit einer Schraube in den Kieferknochen eingebracht wird. Der sofortige Halt bietet damit die Möglichkeit des Einzelzahnersatzes oder dient der Stabilisierung von Prothesen. Nach dem Einbringen des Implantats folgt eine Einheilphase, nach der je nach Knochendichte im Folgenden der Zahnersatz aufgebracht wird. Der bessere Halt und der verringerte Druck auf die Schleimhaut machen Implantate im Vergleich zu Prothesen so interessant. Ein Beschleifen der Nachbarzähne ist nicht notwendig. Dadurch wird der Restzahnbestand geschont. Einem Knochenabbau wird ebenfalls vorgebeugt. Für eine individuelle Beratung stehen wir gerne zur Verfügung.